Freitag, 12. April 2013

Ausnahmezustand

Bei uns im Ort ist seit heute Kirmes. Bunte Lichter, Zuckerwatte, der Geruch nach gebrannten Mandeln. Zudem noch das ein oder andere (wahnsinnige) Fahrgeschäft...

DAS wissen natürlich auch die Kids. Und so standen heute um 14:30 Uhr ca. 15 Kinder vor mir: "Ich darf nach Hause. Hat meine Mutter erlaubt!"

Ich schüttelte ca. 15 mal den Kopf und wiederholte meine Aussage: "Nein, das geht nur mit einer schriftlichen Abmeldung!"

15 Mal hörte ich dann: "Aber meine Mutter hat GESAGT!"

Wiederum 15 Mal meine Antwort: "Nur mit Zettel oder gar nicht!"

Das Ergebnis: 15 total frustierte Kinder, ein etwas überfordertes Ich, 2 Kinder sind dann schließelich einfach abgehauen !

Der Knaller heute

Gegen 12 Uhr erhalten wir einen Anruf einer Mutter. Ihr Kind (4. Klasse) geht in unsere Betreuung. Aber: Am Freitag erst um 13:30, bis dahin hat sie Unterricht. Folgendes Telefonat hat sich also zwischen der Mutter und meiner Chefin zugetragen.

Mutter: "Ich würde gerne mein Kind sprechen!"

Chefin: "XY ist im Unterricht! Sie hat noch Schule!"

Mutter: "Bitte holen sie an Telefon. Ist wichtig. Sehr wichtig!"

Chefin: "Nein, tut mir leid, das kann ich nicht. Was ist denn so wichtig, dass ich sie aus dem Unterricht rausholen muss?"

Mutter: "Muss kommen Hause. Schnell. Weil ist wichtig!"

Chefin: "Hat das nicht Zeit bis nach dem Unterricht?"

Mutter (total genervt): "Hrmpf, dann sagen ihr bitte, dass ich fahren alleine auf Kirmes." Tut tut tut...

Mir fehlten die Worte!

Kommentare:

  1. Da fehlen wohl fast jedem die Worte!!!! Mir auch, noch bevor ich Deinen letzten Satz gelesen habe.

    AntwortenLöschen
  2. Lach...Aber so ist es wirklich. Das ist wirklich und in Real passiert. Wenn ich das so lese, dann glaub ich immer, das könnten auch Märchen sein. Aber so ist nunmal der Alltag hier...Hart - aber auch sehr zum Schmunzeln...

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über eure Kommentare =)