Mittwoch, 29. Mai 2013

Persönlicher Aufreger im Supermarkt

Da in der Schule heute echt nix dolles zu berichten ist, erzähl ich euch mal, was mich heute tierisch auf die Palme gebracht hat...

Nach der Arbeit geh ich mit dem kleinen Murgel (knapp 1,5 Jahre alt) noch einkaufen. Rein mit ihm in den Einkaufswagen und ab durch die Gänge... Alles klappt super...Bis...wir an der Kasse stehen und er eine Palette Ü-Eier entdeckt. Und natürlich auch sofort haben will. Eins lege ich heimlich in den Einkaufswagen (er soll ja nicht ganz leer ausgehen^^) und stelle mich dann vor die Palette, damit er diese nicht so im Blick hat. Aber er quengelt. Wie jedes kleine Kind mal quengelt. "Da muss er durch", denke ich. Und vor allem: "Da muss ICH durch"...

Hinter uns steht ein älterer Herr, der meinen Sohn die ganze Zeit anlächelt. Ich lege mittlerweile meine Einkäufe aufs Band und als ich mich umdrehe, sehe ich, wie der Herr meinen Sohn ... ein Ü-Ei gibt. Grummel.

"Der will das doch haben!" Ich nehme meinem Sohn also das Ü-Ei wieder ab (es liegt ja schon eins auf dem Band bei unseren anderen Einkäufen!)
Das zeige ich dem Herren auch. Der greift erneut nach dem Ü-Ei, zeigt es meinem Sohn: "Na, du willst das aber JETZT haben?!"
"Ja, das will er. Aber er muss lernen, dass man auch mal warten muss. Und er kriegt das Ei ja, sobald ich alles bezahlt habe!"

Der Herr lässt aber nicht locker. Immer wieder zeigt er meinem jetzt echt seeeeehr quengelnden Sohn das Ei. Ich drehe den Wagen etwas weg und meckere: "Wenn SIE meinen, dass mein Sohn jetzt und sofort ein Ü-Ei braucht, dann kaufen SIE es ihm doch bitte!!!"

Das wollte er dann auch nicht...


Kommentare:

  1. Ohja, solche Menschen kann ich ja auch ab wie.....
    Was denken die sich da bloß bei? Unmöglich!

    LG
    Elke

    AntwortenLöschen
  2. DAS habe ich mir auch gedacht. Ich war einfach nur sauer... !!!

    AntwortenLöschen
  3. Hallo,

    Hab deinen Blog gerade über Blog-Zug gefunden und dieser Beitrag hier hat mich schon ganz schön staunen lassen.

    Dass Gerade Eltern an der Supermarktkasse scheitern und einen der größten Erziehungsfehler begehen (dem Kind das Tor zur Manipulation und Erpressung zu öffnen), ist klar und man sieht es leider immer wieder. Aber dass andere Erwachsene genau das auch noch fördern und entweder einen kranken Spaß dabei haben oder einfach nur naiv sind, das haut mich um.

    Inzwischen muss ich sagen, dass ich mir doch so allmählich ein bisschen mehr Aufklärung durch die Medien wünsche. Vielleicht eine Erziehungssendung im Fernsehen, die richtig gut vermarktet wird und genau diese Probleme aufdeckt.

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über eure Kommentare =)