Dienstag, 16. Juli 2013

DAS geht gar nicht

Ich bin so schockiert. Diesmal nicht der Schule wegen, sondern wegen der Nachbarn. Die Familie, die mir schon so tolle "Erziehungstipps" gab...
Heute ist das Fass dann übergelaufen...
Wir haben einen Gemeinschaftsgarten. Fürs ganze Haus. Gestaltet und "gepflegt" wird er von der netten Familie. Heute morgen war die Familie dann im Garten und mein Sohn wollte unbedingt auch hin. Soweit so gut. Also runter in die Sonne =)
Dann fing mein Sohn an quengelig zu werden (passiert in dem Alter öfter mal). Und hat dann ein Spielzeug weggeworfen und am Pavillon gerüttelt. Da nimmt meine Nachbarin die Hand meines Sohnes....und schlägt zu!!!
Ich hab echt kaum was rausgebracht. Nur ein "MEIN Kind wird nicht geschlagen!"  Ich bin immer noch fassungslos. Wie kann die MEIN Kind SCHLAGEN???

Dann entbrannte eine Diskussion. Ein Klaps auf den Hintern habe noch niemanden geschadet. Man habe selber immer eins auf die Finger bekommen. Der XY schlage seine Kinder ja auch. Zum Kotzen...
Warum muss ein Siebenjähriger zum Psychologen? Warum sitzt eine zweijährige nur im Sandkasten und traut sich nicht raus?
Daran sieht man doch, dass so etwas schadet. Und auf mein Kommentar, dass ich mein Kind IMMER gewaltfrei erziehen werde, kam nur: "Das habe ich auch mal gedacht, warte mal ab!"

Klar, es ist leicht, dass Kind zu schlagen. Dann hört es sofort mit dem unerwünschtem Verhalten auf. Aber ist es nicht viel interessanter und eine Herausforderung es anders zu versuchen???

 §1631, Abs. 2, BGB:
»Kinder haben ein Recht auf gewaltfreie Erziehung. Körperliche Bestrafungen, seelische Verletzungen und andere entwürdigende Maßnahmen sind unzulässig.«


Kommentare:

  1. Oha, da wäre ich abwer auch fuchsig geworden...fremde Kinder zu schlagen! -.-

    AntwortenLöschen
  2. Nein, die Person hat das auch zu spüren bekommen. Kontakt ist abgebrochen, der Gemeinschaftsgarten ist für mich im Moment nicht von Nutzen...

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über eure Kommentare =)